gRÄSER IM gARTEN gESTALTUNGSTIPPS

Von Jochen Gempp

GRÄSER IM GARTEN ODER GLEICH EINEN GANZEN GRÄSERGARTEN?

Gräser sollten in keinem Garten fehlen. Sie sind das Gestaltungsmittel für einen ganzjährig schönen Garten Das filigrane Erscheinungsbild der Blütenstände der Gräser ist ein tolles Gestaltungsmittel in der Gartengestaltung. Gräser passen sowohl in moderne Gartengestaltungen, wie auch in naturnahe Gärten. Im Umgang mit Gräsern im Garten gibt es einiges zu beachten. Wir helfen Ihnen einen Gräsergarten zu planen. Wir geben Ihnen Gestaltungsideen und Tipps für den richtigen Umgang mit Gräsern im Garten.

Verwendung von Gräsern

Da die Auswahl an Gräser für den Garten sehr gross ist, sollte man sich unbedingt von einem Fachmann beraten lassen, oder von einem Landschaftsarchitekten einen Pflanzplan / ein Pflanzkonzept für seinen Garten erstellen lassen. Wenn man den Garten neu anlegen lassen möchte, dann sollten Sie den Gartenplaner darüber informieren, dass er bei seiner Gartenplanung auch Ziergräser berücksichtigen soll. Richtig geplant hat man mit Ziergräsern im Garten sehr viel und sehr lange Freude. Auch für Terrassengestaltungen und Dachterrassengestaltungen eignen sich Gräser hervorragend. Winterharte Gräser können sehr gut in Pflanzkübel gepflanzt werden.

Das Pampasgras ist sicher bei vielen Hobbygärtnern bekannt, wir verwenden es bei unseren Gartengestaltungen aber fast nie. Wir planen in unseren Gärten sehr viel Lampenputzergras, Chinaschilf und Seggen mit ein.

Gräser gibt es für fast jeden Standort. Egal ob sonniges oder schattiges Beet, sandiger Boden oder Waldboden, egal ob trockener oder feuchter Standort.

Pflege von Gräsern

Gräser sind sehr einfach in der Pflege. Wichtig dabei ist, dass man das jeweilige Ziergras auch an den richtigen Standort und in den passenden Boden pflanzt.  Gräser wie das Lampenputzergras oder das Chinaschilf benötigen zum Beispiel viel Sonne, einen eher leichten Boden und recht wenig Wasser. Man sollte sie aber unbedingt erst im Frühjahr schneiden. Somit kann man sich auch im Winter an den standfesten Blüten der Gräser im Garten erfreuen.

Filigraner Sichtschutz durch Gestaltungsideen mit Gräsern

Wer nicht zwingend das ganze Jahr einen Sichtschutz benötigt, sondern gerade zum Jahresbeginn auf diesen verzichten kann, der hat die Möglichkeit aus einer Vielfalt von Gräsern auszuwählen. Als Landschaftsarchitekt verwende ich Gräser gerne als filigranen Sichtschutz in meinen Gartenplanungen und kreiere angepasst an unterschiedliche Bedürfnisse, Gegebenheiten und Wünsche individuelle Pflanzkonzepte für meine Kunden.

Für Gräser findet sich immer ein schöner Platz. Ob im kleineren Stadtgarten, im Villengarten oder gar auf Dachterrassen verwende ich gerne unterschiedliche Gräser mit verschiedenen Wuchshöhen in meinen Pflanzplanungen. Gräser machen zum Beispiel als Strukturpflanzen in bunten Staudenbeeten, als Bodendecker aber auch in passenden Pflanzgefäßen eine gute Figur und bringen Leichtigkeit in den Außenbereich.

Gräser warten mit einer eindrucksvollen Farbpalette auf und sind keinen falls langweilig und eintönig. Wenn sie blühen, zeigen sich je nach Grassorte Sterne, Bürsten, zitternde Rispen oder haarige Wedel, die mit einer abgestimmten Lichtplanung auch in den Abendstunden nochmals in Szene gesetzt werden.